Ein elementarer Unterschied

Am Anfang waren Feuer, Erde, Wasser und Luft. Nach der Vier-Elemente-Lehre der altgriechischen Philosophie formt sich aus diesen vier kleinsten, nicht mehr teilbaren Bestandteilen alles Sein. Jeder existierende Gegenstand und Zustand basiert auf einer ganz spezifischen Mischung dieser Elemente. Jeder Stoff und jeder Zustand werden vom Anteil der vier Urkräfte in ihm bestimmt. Element Gin bannt diese Philosophie in Spirituosen.

In einem lebendigen Prozess wurde der Wesenskern eines jeden Elements herausgearbeitet und die Ergebnisse wurden in eine einzigartige Gin-Rezeptur umgesetzt. Diese neuartige Verknüpfung von Geschmack und der abstrakten Vorstellung des jeweiligen Elements ermöglicht es, Gin völlig neu zu erleben. Jeder der vier Gins bildet mit seiner Aromatik die Essenz eines der vier Elemente ab. Das Element steht dabei für sich und stellt zugleich einen Baustein dar, mit dem sich ein ganzer Kosmos aus Gin-Aromatiken erschließen lässt. Im Wechselspiel miteinander und im Kontrast zueinander erfahren die Gins eine Veredelung ihrer Aromanoten.

Ignis

Eine pfeffrige Würze prägt den Charakter dieses Gins. Von Kardamom bis Paradieskörnern dominieren Samen als geschmackstragende Komponenten. Das Feuer von Chili am Anfang und die Wärme von Ingwer im Abgang verweben sich einzigartig mit der Alkoholschärfe. Zarte Orangennoten runden den Geschmack ab.

Aqua

Erinnerungen an Tee sind das prägende Stilmerkmal dieses Gins. Grüne Pflanzenteile von Olivenblättern und Limettenminze geben ihm ein abgerundetes, feines Mundgefühl. Durch die pflanzlichen Aromen wird der Alkohol weich abgebunden und gezähmt. Der Geschmack klingt in einem Wechselspiel aus vegetativen Noten und frischem Zitrus aus.

Terra

Die Würze und der Geruch des Waldes strömen aus diesem Gin. Fichtennadeln bilden die Leitaromatik, unterlegt von einem komplexen Wechselspiel aus Hagebutte, Inkawurzel und Wacholder. Krautige und herbe Aromen von Thymian und Hopfenblüte unterstützen sie. Am Ende umschließen die zarten und süßlichen Noten der Ringelblumenblüte den Wald aus Gerüchen.

Aer

Die Klarheit und Leichtigkeit der Zutaten bestimmen die Aromatik dieses Gins. Er ist puristisch und geradlinig. Nur Rosenblüte, Zitronenschale, Orangenschale und Minze formen sein Aromaprofil. Sanft und ölig umspielt er Gaumen und Zunge.